Wir alle kennen Promiflash, Die Bild, Taff und Co. Was haben diese Unterhaltungsmedien gemeinsam? Richtig: Prominews.

Sie stellen Vermutungen auf wer seinen Partner mit wem betrügt, legen fest wer als fett oder magersüchtig gilt, stellen mit „Insidern“ Tatsachen in den Raum, die nicht belegt sind, mischen sich in die privatesten Details ein und kritisieren bis der Arzt kommt.

Und alle finden es in Ordnung. Es wird sogar gesagt, dass sowas als Person im öffentlichen Leben normal sei und man damit rechnen müsse. Früher war ich regelrecht süchtig nach Prominews. Hab diese Menschen bis aufs Blut verurteilt und mit diskutiert als wäre ihr Leben meins.

Mittlerweile sehe ich das ganze Thema anders. Stars sind auch nur ganz normale Menschen. Sie heiraten, trennen sich, nehmen zu, streiten sich, machen Fehler, veröffentlichen zu viel, ziehen sich zurück und so weiter. Und wer zur Hölle bin ich, dass ich mir das Recht herausnehme, ihr Leben zu zerfetzen und sie zu verurteilen, als hätte ich die Weisheit mit Löffeln gefressen?

Abgesehen davon, ist mir bewusst geworden was wir mit diesen Prominews machen. Wir lenken uns ab, damit wir uns nicht mit uns selber beschäftigen müssen. Wir verurteilen lieber irgendwelche Stars, als an unseren eigenen Baustellen zu arbeiten. Wir bewundern lieber andere, als unseren eigenen Erfolg aufzubauen. Und das alles hält uns klein und füttert uns mit Negativität.

Ich habe vor einigen Jahren aufgehört Fernsehen zu gucken, weil ich gemerkt habe, dass 80 % der Inhalte daran geknüpft sind, wer sich gerade trennt, wer Schwanger ist und wer sich die Haare abgeschnitten hat. Und ich bin ganz ehrlich: Es interessiert mich einfach nicht. Es hat nichts mit mir oder meinem Leben zu tun. Es bringt mich nicht weiter, macht mich glücklich oder lehrt mich irgendetwas.

Anstatt sich permanent diesen unnötigen Informationen und vor allem der Negativität auszusetzen, kann man sich Podcasts anhören, informative Videos anschauen oder Bücher lesen. Sein Leben positiv zu führen heißt auch, dass man sich von unnötiger Negativität abwendet und Positivität zuwendet.

Ich folge zum Beispiel trotzdem noch einigen Fanseiten von Miley Cyrus auf Twitter, um ab und zu mitzubekommen, ob sie irgendwo auftritt oder ob was neues bei ihr geplant ist. Ich bin da allerdings nicht mehr so hinterher wie früher. Und handhabe das so auch mit anderen Berühmtheiten, die ich gerne mag.

Ich denke jeder muss seine eigene Balance finden was dieses Thema angeht. Trotzdem möchte ich Bewusstsein dafür schaffen, dass Prominews einzig und allein der Unterhaltung dienen und das zum Leidwesen der Betroffenen. Wenn man aufhört diese Unterhaltungsmedien zu konsumieren zeigt man deutlich, dass man daran nicht interessiert ist. Man verbannt unnötige Negativität aus seinem Leben und hat Raum sich auf sich selbst zu konzentrieren. Und sollte das nicht sowieso das Wichtigste sein?

Wie denkt ihr über das Thema? Lasst es mich gern in den Kommentaren wissen!

In Liebe

Lucie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.