Positive Affirmationen bzw. Glaubenssätze – ein Thema das mich mittlerweile mit Leidenschaft erfüllt. Auf meinem Youtube Kanal habe ich dem ganzen Thema deswegen auch ein komplettes Video gewidmet.

Vor einigen Wochen habe ich eine Umfrage unter meinen Lesern und Zuschauern gemacht. Ich wollte wissen wo Probleme liegen und welche Themen besonders präsent sind. Die Umfrage hat ergeben, dass Themen wie Selbstwertgefühl, Ziele erreichen, aktiver leben und aus der Komfortzone ausbrechen sehr gefragt sind. Und deswegen passen positive Glaubenssätze ganz hervorragend dazu!

Was sind „Glaubenssätze“?

Glaubenssätze sind tief verankerte Überzeugungen, Grenzen und Verallgemeinerungen. Sie bestimmen wie wir über die Welt und über uns denken. Kurzum: Sie sind unterbewusste Lebensregeln. In der Regel entstehen sie in der Kindheit und manifestieren sich im Laufe des Lebens immer mehr.

Was ist der Unterschied zwischen positiven und limitierenden Glaubenssätzen?

Ganz knapp gesagt: Limitierende Glaubenssätze schränken dich ein und positive Glaubenssätze fördern dein Handeln.

Ein Beispiel für limitierende Glaubenssätze:

Dir wurde in deiner Kindheit oft das Gefühl gegeben, dass du etwas nicht kannst. Meistens geben unsere Eltern uns ihre Glaubenssätze ganz unbewusst mit auf den Weg. Im Laufe des Lebens schreibst du deinen negativen Erfahrungen häufig nicht die richtigen Ursachen zu, sondern fühlst dich in deinem Glaubenssatz immer mehr und mehr bestätigt.

Ich habe den Job nicht bekommen, weil ich nicht gut genug bin. Ich werde niemals erfolgreich sein. Ich kann das einfach nicht.

Im weiteren Verlauf wirst du immer pessimistischer an neue Herausforderungen herangehen, da du der tiefen Überzeugung bist, sowieso zu scheitern.

Ein Beispiel für positive Glaubenssätze:

Dir wurde in der Kindheit oft das Gefühl gegeben, dass du alles schaffen kannst. Im Laufe des Lebens wirst du deine positiven Erfahrungen als Bestätigung für deinen Glaubenssatz sehen und negativen Erfahrungen rationalere Gründe zuschreiben.

Ich habe den Job nicht bekommen, da der Chef jemanden mit anderen Qualifikationen gesucht hat. Beim nächsten Bewerbungsgespräch wird es klappen!

Im weiteren Verlauf wirst du optimistisch an neue Herausforderungen herangehen, da du der tiefen Überzeugung bist, dass du alles schaffen kannst.

Limitierende durch positive Glaubenssätze ersetzen

Vielleicht hast du dich gerade schon ertappt. Wir alle haben limitierende Glaubenssätze, die uns unser innerer Kritiker zu gerne an den Kopf wirft. Wie schön, dass wir Herr über unsere Gedanken sind und sie verändern können, wenn wir wollen.

Wir können limitierende Glaubenssätze durch positive Glaubenssätze ersetzen und uns so aus dem pessimistischen Strudel befreien.

In diesem Worksheet findest du hilfreiche Schritte und Leitfragen, um deinen Glaubenssätzen auf den Grund zu gehen und positive Glaubenssätze zu entwickeln.

Das Ziel

Durch die regelmäßige Wiederholung der neuen Glaubenssätze, gehst du Schritt für Schritt einer neuen Grundüberzeugung entgegen. Mit dieser neuen positiven Grundüberzeugung wird es dir viel leichter fallen deine Wünsche und Träume in Angriff zu nehmen. Dinge, die vorher unmöglich erschienen, werden sich irgendwann greifbar anfühlen. Du hast mehr Mut aus deiner Komfortzone auszubrechen und wirst dem Leben optimistischer entgegentreten.

Beispiele für positive Glaubenssätze

Im Worksheet kannst du deine limitierenden Glaubenssätze in positive Glaubenssätze umschreiben. Trotzdem gebe ich dir hier noch einige weitere Beispiele für positive Glaubenssätze!

  • Ich werde gemocht.
  • Ich bin wichtig und meine Gefühle von Bedeutung.
  • Ich bin in der Lage erfolgreich zu sein.
  • Ich definiere meinen Erfolg selbst.
  • Ich kann für mich selbst sorgen.
  • Ich habe die Macht meine Träume und Ziele zu erreichen.
  • Ich bin gut so wie ich bin.
  • Ich achte auf die Bedürfnisse meines Körpers.
  • Geld ist mein Freund.
  • Ich bin wertvoll.
  • Ich gehe liebevoll mit mir und meinem Körper um.

Schreib mir gern wie dir dieses Thema gefallen hat und wie du es angehen möchtest!

In Liebe

Lucie

1 comment on “Wie Glaubenssätze dich limitieren oder befreien können | Raus aus der Komfortzone”

  1. Super Post liebe Lucie! Ich kann allen auch nur empfehlen,sich mit diesem Thema zu beschäftigen! Ich war auch total in negativen Glaubenssätzen gefangen, aber man kann da auch wieder raus 🙂
    Auch dein Worksheet ist eine super Idee

    Liebe Grüße,
    Alina von http://www.selfboost.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.