Bild2

Die wichtigste Beziehung in deinem Leben, ist die mit dir selbst.

Hi, ich bin Lucie, Mama von zwei zuckersüßen Katzen und habe rote Haare. Obwohl die Farbe meiner Haare eigentlich nichts mit meinem Charakter zu tun hat betone ich es doch immer wieder gern: Ich habe rote Haare. Und ich liebe sie. Früher war mir diese Haarfarbe ein Dorn im Auge, genauso wie meine helle Haut und die Sommersprossen in meinem Gesicht. Nunja, Zeiten ändern sich.

Ich habe überlegt meine gesamte Lebensgeschichte für dich aufzuschreiben, um zeigen zu können, welchen Unsicherheiten und Ängsten ich die Stirn geboten habe. Allerdings komme ich mir dabei jedes Mal unglaublich unauthentisch vor. Deshalb halte ich mich kurz: Ich habe mich früher mit anderen verglichen, sehr negativ über mich gedacht, habe mit Selbstzweifeln und einem geringen Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl gekämpft und meinen Ängsten das Steuer überlassen. Sicher habe ich noch irgendetwas wichtiges vergessen, aber du wirst trotzdem verstehen was ich meine und findest dich vielleicht sogar in dem ein oder anderen Problem wieder.

Außerdem habe ich schon immer den Druck von außen gespürt. Es gibt Vorgaben wie unser Lebenslauf aussehen sollte, welche Charaktereigenschaften gern gesehen sind und wie unser Körper geformt sein sollte. Leistungsgesellschaft und Perfektionsstreben ahoi.

Das einzige was uns in der Schule von klein auf beigebracht wird ist, wie man sich in diese Gesellschaft einfügt und Leistung erbringt. Dass man sich selbst akzeptieren und lieben lernen kann wusste ich bis vor ein paar Jahren nicht. Genauso wenig, wie man sein Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl aufbauen kann oder was der Unterschied zwischen Selbstmitleid und Selbstmitgefühl ist.

Ich sage mittlerweile gern von mir, dass ich ein natürlicher Pessimist, aber ein erlernter Optimist bin. Ich habe gelernt mich aufrichtig zu lieben, kommuniziere in einer wertschätzenden Art und Weise mit mir selbst und habe Verständnis für meine Sorgen, Probleme und Ängste, überlasse ihnen jedoch nicht die Führung. Würde ich dir alle Bereiche aufzählen, in denen ich was dazugelernt habe, dann würden wir morgen noch hier sitzen. Der Punkt ist, dass ich mir eine lebensbejahende Grundhaltung antrainiert und dadurch unglaublich viel Lebensqualität dazugewonnen habe. Und wenn ich das schaffen konnte, dann kannst du das auch!

Meine Vision ist eine Gesellschaft in der es normal ist sich selbst zu lieben und Selbstfürsorge nicht als egoistisch gilt. Ich möchte, dass sich Menschen gegenseitig aufbauen, anstatt sich fertig zu machen. Ich möchte, dass jeder das Potential entdeckt, das in ihm schlummert und den Mut hat seine Träume zu verfolgen.

Ich mag ein Idealist sein, wie er im Buche steht, jedoch wird mich das nicht davon abhalten diesen Traum zu verfolgen. Ich möchte auf meinem Weg mutig und authentisch sein. Ich möchte anderen helfen ihr Leben in die Hand zu nehmen und zeigen, dass es möglich ist alles zu verändern. Ich möchte zeigen, dass man nicht perfekt sein muss, um ein glückliches Leben zu führen und dass die Vergangenheit nichts mit der Zukunft zu tun haben muss.

You are allowed to be both a masterpiece and a work in progress, simultaneously.

Sieh dich selbst so wie du bist. Mit Ecken, Kanten, Stärken, Schwächen und Erfahrungen. Niemand wird kommen und dir das Leben geben, welches du dir wünschst. Du musst es selbst kreieren. Und glaube mir, wenn ich dir sagen, dass dieses Abenteuer alles verändern wird. Deine Sicht auf die Welt, deine Sicht auf dich selbst und deine Sicht auf andere Menschen.

Lass mich dich auf meinem Weg ein Stückchen mitnehmen und dir den ein oder anderen Ratschlag geben.

May your choices reflect your hopes not your fears. – Nelson Mandela